Resumee – Empfehlungen

Als Fazit ist folgendes festzuhalten:

Alle hier beschriebenen Internetcoachs haben eines gemeinsam – sie wollen genau dasselbe wie Sie, nämlich im Internet Geld verdienen. Dies praktizieren sie in dem sie anderen ihr vermeintliches Wissen verkaufen, um es ihnen erfolgreich nachmachen zu können. Leider sind einige Tipps veraltet, einige doch nicht sooo kostengünstig umzusetzen und schon gar NICHT mit geringem Zeitaufwand (evtl. für Profis wie sie selber sind). Internetmäßig-, schreibtechnisch-, technisch nicht so hochbegabten
stellen sich dementsprechend NOCH mehr Hürden in den Weg, die dann allzu oft
doch zum Aufgeben zwingen könnten! Neben den eigenen Erfahrungen mit der
Umsetzung der verschiedenen Strategien, zeigt sich als Erfahrung der einzelnen
Marketer durchgängig folgendes (aus Angaben der Marketer, die ehrliche Aussagen
über ihren Werdegang tätigten):

Egal mit welcher Strategie und mit der Hilfe welches Marketers man auch „sein“ Internetbusiness versucht zu starten,

  • es ist IMMER ein  nebenberuflicher Start möglich
  • nebenberuflich stellen sich die  ersten regelmäßigen nennenswerten Einnahmen (ab 400€/Monat) nach 2-6  Monaten ein, je nach Arbeitsintensität
  • ein Wechsel in eine Vollzeitselbständigkeit ist je nach Risikobereitschaft, individuell nach weiteren 6 Monaten bis 2 Jahren möglich
  • Am Anfang muss man mit 60-80 Wochenstunden rechnen (also entweder die Zeit zusätzlich zum Beruf investieren oder wenn man gerade „nicht gebunden“ ist dann in Vollzeit)
  • Die Aussicht auf eine frei einteilbare Arbeitszeit, die freie Ortswahl und natürlich auf ein überdurchschnittliches Einkommen (bis hin zur sogenannten finanziellen
    Unabhängigkeit – was das Ziel sein sollte), sowie die anderen typischen
    Annehmlichkeiten eines selbständigen Unternehmers, sollten aber ein sehr
    guter Anreiz sein, eine Zeit lang auf etwas Freizeit zu verzichten!
  • Sich am Anfang nicht an  Kleinigkeiten aufhalten und verzetteln; besser man sieht kleine Erfolge, die man später ausbauen kann, als mit, bis dahin perfekt gestalteten, detailverliebten Basics, die Flinte ins Korn zu werfen, weil es nichts
    abwirft (logischerweise: was nützt es z.B. eine schöne Seite zu haben, die
    niemand findet

Aber mit der richtigen Wahl, für den jeweiligen Background, ist bei dem ein oder anderen allerdings tatsächlich ein Erfolg erzielbar. Manchem wird es bei der RICHTIGEN Auswahl seines Coachs sogar gelingen eine Existenz damit zu erschaffen! Die einzelnen Stärken und Schwächen sind ja hoffentlich bei den Einzelbewertungen herausgekommen, so dass sich jeder für seinen Favoriten entscheiden kann. Weiter unten gebe ich nochmal eine Kurzbewertung unter Bezug auf das Kosten-/Nutzenverhältnis ab. Zumindest ist aber ein SEHR guter Nebenverdienst drin (was sich auch als angenehmer darstellt, als die allseits bekannten sonstigen Nebenverdienstmöglichkeiten).

Wenn schon nicht im Hauptberuf selbständig, dann wenigstens im Nebenerwerb ….
und wer weiß, ohne Erfolgsdruck stellt sich evtl. hier dann auch einmal der
Erfolg ein und man kann in eine selbständige Existenz wechseln …

Hier die Produkte, die man ohne Wenn und Aber empfehlen kann:

Und ein paar Links für kostenlose Tools:

 

Wenn man etwas weiter im Geschäft vorgedrungen ist, gibt es hier eine sehr gute Alternative zur Festnetz- oder Mobilnummer; einfach kostenlose Service-Nr. registrieren und bei Anrufen mitverdienen:

Servicerufnummern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.